Lifestyle // 31. 07. 2020

BEAUTY HILLS GOES NACHHALTIGKEIT

Das Thema Nachhaltigkeit wird in der heutigen Zeit immer wichtiger, denn die natürlichen Ressourcen, sowie die Aufnahmekapazität der Erde für Schadstoffe sind begrenzt. So ist es kein Wunder warum wir dieses Thema immer mehr in den Medien verfolgen können. Klimaschutzziele der Bundesregierung bis 2030, Dieselfahrverbot, der ökologische Fußabdruck und nicht zuletzt die Fridays for Future Bewegung.

Was kann ich zum Umweltschutz beitragen – damit die nächste Generation vielleicht auch noch etwas von diesem schönen Planeten hat? Diese Frage stellen sich immer mehr Menschen. Und die Antworten sind vielfältig:

Die Menschen wollen immer häufiger regional kaufen und den kleinen Laden an der Ecke unterstützen, als die großen Supermarktketten. Sie wollen wissen, woher ihre Lebensmittel kommen und machen sich bewusst über ihren ökologischen Fußabdruck Gedanken. Wie weit ist mein Obst gereist, wieviel CO2 hat es gebraucht dieses Steak auf meinen Teller zu bringen?

Auch sogenannte Unverpackt-Läden kommen immer mehr in Mode. Die Supermarktkette Tegut z.B. rüstet nach und nach ihrer Märkte mit Abfüllstationen um, damit man auch dort verpackungsfrei einkaufen kann.

Es ist also kein Wunder das dieses Thema auch immer mehr in der Kosmetikbranche Einzug hält: Clean Beauty!

Immer mehr Frauen und Männer tendieren auch in der Kosmetik zu einem bewussten Konsum. Das „Clean Beauty“ Prinzip ist ganz einfach erklärt: „Weniger ist mehr!“ Genauer gesagt, geht es darum, das die Pflegeprodukte wirklich nur die wichtigen Inhaltsstoffe beinhalten und dabei auf Substanzen verzichtet werden, welche kritische betrachtet werden wie z.B. Mikroplastik und Mineralöl. Aber auch die Nachhaltigkeit und Abfallreduzierung spielen bei diesem Thema eine große Rolle. Da Beauty Hills schon immer nur auf die besten Wirkstoffe gesetzt hat, hat das Team andere Ansätze für eine „saubere Kosmetikpflege“ gesucht.

Als erste Maßnahme musste das unliebsame Plastikklebeband weichen. Ersetzt wurde es mit einer Alternative aus Papier. Stylisch und umweltbewusst! Anschließend startete Beauty Hills Cosmetics die Suche nach einem Refillsystem.

Dieses Refillsystem kommt nun im August auf den Markt. Erst einmal für die 120ml Größen kann man die Refiller schon ab dem 1. August bei der Beauty Hills Kosmetikerin finden. Im Onlineshop folgt die Einführung eine Woche später.

Mit dem Kauf eines Refillers anstatt eines Neuprodukts spart man tatsächlich 75% Plastik – ein großer Schritt, der den eigenen ökologischen Fußabdruck positiv beeinflusst. Als nächstes Projekt kommt nun die Anpassung verschiedener Umverpackungen. Immer stolz auf das cleane Design und die hochwertige Verarbeitung sieht der Geschäftsführer John Bardenheier diese Änderung mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Natürlich mag ich unser Design und diese Wertigkeit. Aber unseren Planeten mag ich eben noch mehr. Kleinere Umverpackungen bedeutet mehr Platz im Karton und am Ende spart man sich vielleicht einen Karton zum Versenden. Das ist auf das Jahr gerechnet natürlich einiges.“

Das selbst auferlegte Ziel die Welt schöner zu machen versteht Beauty Hills Cosmetics nicht nur bezogen auf die Haut ihrer Kunden. Beauty Hills will aktiv mit daran arbeiten, dass der Planet so schön bleibt, wie er ist und will dazu beitragen die Ressourcen zu schützen und den Kampf in Sachen Abfallreduzierung zu unterstützen.

 

Wer mehr zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz erfahren möchte, ist eingeladen unseren Newsletter zu abonnieren und uns auf Instagram und Facebook zu folgen. Gemeinsam für eine schönere Welt!

Jetzt zum Newsletter anmelden