Lifestyle // 14. 02. 2020

LOVE IS IN THE AIR

Rote Rosen, feine Pralinen, prickelnder Sekt, ein romantisches Ambiente und funkelnder Schmuck – am Valentinstag zeigen wir unseren Liebsten gerne, was sie uns bedeuten, denn der 14. Februar ist jedes Jahr den Liebenden dieser Welt gewidmet.
Aber warum feiern wir Valentinstag? Welche Bräuche gibt es? Oder ist der Valentinstag nur eine Erfindung, um die Wirtschaft anzukurbeln?

Der 14. Februar ist der Gedenktag des heiligen Valentin (Valentinstag), der auch gleichzeitig der Namensgeber für diesen Tag ist.

Aber wer war der heilige Valentin eigentlich?

Den Überlieferungen nach war der heilige Valentin ein armer Priester, der im dritten Jahrhundert unter dem nicht christenfreundlichen Kaiser Claudius II, in Rom lebte.
Seine Legende erzählt, dass er frisch getrauten Paaren Blumen aus seinem Garten schenkte. Zudem sollen Ehen, welche durch ihn geschlossen wurden, immer unter einem guten Stern gestanden haben.

Valentin traute auch nach einer christlichen Zeremonie Soldaten, welche laut eines kaiserlichen Befehls unverheiratet bleiben mussten. Vermutlich war dies auch der Anlass, dass man Valentin am 14. Februar 269 auf Befehl von Kaiser Claudius II. in Rom enthauptete und er somit zum Märtyrer wurde.

Neben dem möglichen christlichen Ursprung gibt es noch weitere Entstehungsgeschichten zum Valentinstag: So wird auch vermutet, dass der Valentinstag seinen Ursprung im nahenden Frühling hat, denn Mitte Februar beginnt die Paarungszeit der Vögel. Darüber hinaus war dieser Tag im römischen Reich ursprünglich der Göttin Juno (Beschützerin von Ehe und Famile) gewidmet. Einerseits wurden der Göttin Juno an diesem Tag Blumen geopfert und andererseits schenkte man den Frauen Blumen um sie zu ehren. An diesem Tag gingen junge Mädchen in den Juno-Tempel, um sich ein Liebesorakel für die richtige Partnerwahl zu holen.

Bräuche am Valentinstag

Mit dem festen Termin entstand in Rom der Brauch, dass junge, unverheiratete Männer aus einer Anzahl von Zetteln einen ziehen konnten, auf dem der Name einer Unverheirateten stand. Die durch das Los gezogenen Paare gingen gemeinsam durch die Stadt, und manche sollen sich derart ineinander verliebt haben, dass sie zusammen blieben. So mischte sich das ältere römische Brauchtum mit der Geschichte des heiligen Valentin und floss in die spätere Gesellschaft ein.

Im Mittelalter entstand der Brauch, dass heiratswillige Männer möglichst früh morgens der Angebeteten einen Blumenstrauß überbringen. Denn einen Volksüberlieferung besagte, dass ein Mädchen denjenigen heiraten werde, den sie am Valentinstag als ersten Mann erblickte.
In England war es Brauch, sich am Valentinstag anonyme Liebesbriefe zu schicken. In Frankreich wurden Valentin und Valentine durch ein Los bestimmt, und lebten dann für ein Jahr eine Art Verlöbnis. Die Tradition, Valentin als Patron der Liebenden zu feiern, kam im Mittelalter vor allem in Frankreich, Belgien und England auf. Die „Valentine greetings“ wurden erstmals im 14. Jahrhundert nachgewiesen.

Bei uns in Deutschland wurde der Valentinstag nach dem Zweiten Weltkrieg bekannt durch die hier stationierten US-Soldaten. Jedoch wurde der Valentinstag im Allgemeinen mehr durch die verstärkt eingesetzte Werbung der Floristik- und Süßwarenindustrie bekannt.

Noch heute sagen viele Menschen, dass der Valentinstag nur eine clevere Marketingstrategie der Industrie ist. Man soll jeden Tag den Menschen, den man liebt, wertschätzen. Natürlich stimmt das, aber viel zu oft geraten der Alltag und die Routine dazwischen. Deswegen kann ein kleine Erinnerung nie schaden.

Aber der Valentinstag ist nicht nur für Verliebte etwas: das Thema Selbstliebe wird in unserer Zeit immer wichtiger. Deswegen läuft der Valentinstag bei Beauty Hills 2020 unter dem Motto „Beschenk dich selbst!“
Unsere 7 Ideen für Me-Time am Valentinstag:

    • Absolut im Trend und total befreiend.
    • Yoga und Meditation funktionieren mindestens genauso gut
    • Ob Nähen, Backen, Basteln oder Stricken: es ist toll etwas mit den eigenen
      Händen zu erschaffen!

Unsere Empfehlungen für den Tag der Liebe:

Eyeliss RichBeauty Hands ProtectRejuvenation MaskContour Lifting CreamRelax Mask