Lifestyle // 29. 11. 2019

HELLO WINTERSKIN

Heizungsluft, klirrende Kälte, jede Menge gebrannte Mandeln und Glühwein, stressige Shoppingtouren und das alles über mehrere Monate. Die Winterzeit ist wunderschön, aber unsere Haut muss kämpfen. Vor allem Gesicht und Hände sind dem ständigen Temperaturwechsel voll ausgeliefert und reagieren häufig mit jucken, spannen und einem trockenen Gefühl. Die Heizungsluft trägt ihr übriges dazu bei unserer Haut weitere Feuchtigkeit zu entziehen.

Aber wieso verliert die Haut jetzt mehr Feuchtigkeit?

 width=

Jeder Sonnenstrahl wird von uns im Winter gierig aufgesaugt, so selten haben wir das Gefühl, dass die Sonne sich hervortraut. Über UV-Schutz im Winter brauchen wir an dieser Stelle gar nicht zu reden. Im Sommer wird die Haut dicker, um den Körper vor dieser gefährlichen Sonnenstrahlung zu schützen. Bis zum Winter sind diese zusätzlichen Hautzellen abgestorben und entziehen nun vermehrt die Feuchtigkeit. Falten erscheinen noch tiefer, die Haut wirkt spröde, trocken und fahl.

Die richtige Pflege ist entscheidend!

Wenn wir uns im Winter an der frischen Luft aufhalten, sollte unsere Creme extra viel Feuchtigkeit an die Haut geben – aber Achtung: Die Creme sollte nicht auf Wasserbasis sein. Die Wassermoleküle könnten bei eisigen Temperaturen auf der Haut wirklich gefrieren und damit die Hautbarriere zusätzlich schwächen und den Feuchtigkeitsverlust noch ankurbeln. Besser geeignet sind Cremes aus hochwertigen Pflanzenölen und Lipiden.

 width=

Normale und fettige Haut benötigt in der Regel keine extra rückfettende Creme – nur beim Aufenthalt in der Kälte sollte eine extra Wintercreme aufgetragen werden.

Gerade unsere Hände und Lippen leiden im Winter besonders und benötigen zusätzliche Pflege. Eine Handcreme ist bei niedrigen Temperaturen immer ein guter Wegbegleiter und als kleiner Tipp: Das Natur e-Oil kann als Nagelöl genutzt werden!

Wie können wir unsere Haut zusätzlich vor Feuchtigkeitsverlust schützen?

Neben reichhaltigen Cremes und einer gewissenhaften Pflegeroutine gibt es weitere Verhaltensregeln, die unsere Haut gut durch den Winter kommen lässt:

  • Vermeide lange heiße Bäder
  • Schlafe nicht bei zu hohen Temperaturen – das verbessert auch die Qualität deines Schlafs
  • Lüfte gut durch. Die ideale Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 50 und 60%
  • Äpfel und Nüsse sind besser als Lebkuchen und Spekulatius, denn Zucker verhindert die Zellteilung in der Haut
  • Und wie immer gilt: Ausreichend trinken ist das A und O (wir meinen nicht Glühwein!)

Unsere Empfehlung für perfekt, gepflegte Winterskin:

Aloe Vera
Special Creme
Aloe Vera
Natur E Oil
Snowtox CreamSun Shield Face
Spray SPF 50
Beauty Hands
Protect