Lifestyle // 10. 05. 2017

Durst in der Tiefe

Circa 70 Prozent des Körpers sind Wasser. Deswegen ist es wichtig, unseren Körper mit genug Flüssigkeit zu versorgen. Das lernt jedes Kind. Kaffee, Softdrinks und Co zählen aber nicht zu den oft empfohlenen 2-3 Litern Flüssigkeit, die man täglich zu sich nehmen soll. Der beste Weg, genug Flüssigkeit aufzunehmen, ist preiswert und kalorienfrei: In Deutschland kommt Leitungswasser fast überall in sehr guter Qualität aus dem Hahn.

Was passiert, wenn wir zu wenig trinken?

Wir wissen es ja schon längst, viel trinken hilft auch viel. Trotzdem schaffen wir das oft nicht. Der Vormittag im Büro verfliegt und plötzlich ist es Mittag, ohne dass man ein Glas Wasser getrunken hat. Trinkt man zu wenig, nimmt die Menge der Körperflüssigkeit ab. Denn erst, wenn wir 2 Prozent unseres Wasserhaushalts verloren haben, bekommen wir Durst. Aber auch Hunger und Appetit können ein Zeichen dafür sein, dass unserem Körper Wasser fehlt. Andere Signale sind Schwindel, Konzentrationsschwankungen, Kopfschmerzen oder Muskelkrämpfe. Deswegen sollten wir nicht erst zum Wasserglas greifen, wenn uns der Durst dazu treibt. In dem Fall werden dem Blut und dem Gewebe schon einiges an wertvollem Wasser entzogen. Fließt das Blut in unserem Körper erst mal langsamer, werden die Muskeln und das Gehirn mit weniger Nährstoffen versorgt. Auch Hormone können nicht mehr transportiert werden und die Regulation der Körpertemperatur wird eingeschränkt. Das Ergebnis: Unsere geistige sowie auch körperliche Leistung nimmt ab. Doch nicht nur innerlich wirkt sich Flüssigkeitsmangel aus, auch unsere Haut reagiert meist sofort.

Schon ein halber Liter Leitungswasser reicht aus, um die Durchblutung innerhalb von kürzester Zeit zu verbessern. Wie viel Flüssigkeit man pro Tag genau zu sich nehmen sollte, da streiten sich die Geister. Im Volksmund hat sich die Formel 0,03 Liter pro Kilo an Körpergewicht etabliert. Das klingt viel zu viel? Unser Tipp: Verfeinere das Leitungswasser mit frischen Früchten wie Erdbeeren oder Himbeeren, mit frisch gepresstem Zitronensaft oder gib ein Stück Gurke ins Wasser. So bekommt das Wasser mehr Abwechslung und wird im Sommer zu einer angenehmen Erfrischung.

Zu viel Wasser, geht das?

Der Sommer steht vor der Tür, die Tage werden wärmer und damit steigt auch unser Wasserbedarf. Gerade wenn man viel Sport macht und aktiv ist, greift man manchmal automatisch häufiger zu einem Glas Wasser. Wasser wird dann schädlich, wenn mehr getrunken wird als die Nieren aufnehmen können. Dann sammelt sich Wasser im Körper an. Normalerweise wird Flüssigkeit über den Darm aufgenommen, jedoch maximal circa 0,5-0,8 Liter pro Stunde. Der Rest wird wieder ausgeschieden. Natürlich gibt es auch hier wieder eine Grenze; ist diese Grenze überschritten droht eine Wasservergiftung. Es ist jedoch sehr unwahrscheinlich diese Grenze zu erreichen, denn sie liegt bei einem gesunden Erwachsenen bei ungefähr 7-10 Litern.

Durst in der Tiefe

Nach dem Sport hat man meist erst mal das Bedürfnis ein großes Glas Wasser zu trinken. Doch nicht nur beim Sport, auch unsere Haut braucht regelmäßig ausreichend Feuchtigkeit – und das in jedem Alter, bei jedem Hauttyp. Feuchtigkeit ist ein Grundbaustein für gesunde Hautzellen. Deswegen merkt man am Hautbild auch schnell, ob jemand viel oder wenig trinkt. Bei Wassermangel nimmt die Widerstandsfähigkeit der Haut ab und sie wird schnell rau und schuppig. Die Wasserdepots der Hautzellen werden reduziert. Daher ist es bei der täglichen Hautpflege wichtig, auf die Flüssigkeitszufuhr zu achten und sie zu unterstützen. Nimmt man genügend Wasser zu sich, fördert man den natürlichen Spannungszustand der Haut. Die Haut verspürt regelrecht einen konstanten Durst in der Tiefe. Die Feuchtigkeitszufuhr sollte deshalb fester Bestandteil der täglichen Beauty-Routine sein. Deswegen haben wir eine Pflegestufe im Beauty Hills System der Feuchtigkeit gewidmet. Egal ob Aloe Vera Gel, Aloe Vera Jelly oder Hydra Gel Komplex, der dritte Schritt reguliert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und bildet somit den Schlüssel zur Systempflege. Denn die Feuchtigkeit kann nicht nur die nachfolgenden Wirkstoffe in die tiefen Hautschichten, wo sie gezielt wirken können, schleusen und die Haut somit von innen stärken; sie bereitet die Hautzellen auch optimal auf die Wirkstoffaufnahme auf, indem sie sie prall und aufnahmefähig macht. Das Allroundtalent Aloe vera sorgt hier für den Frischekick.

Das Gesamtbild betrachten

Wie immer kommt es auch beim täglichen Wasserbedarf auf die Umstände an. Der durchschnittliche tägliche Flüssigkeitsbedarf kann bei heißem Wetter und schweißtreibenden Aktivitäten steigen. Auch die Ernährung spielt eine Rolle. Das Element Wasser lässt sich natürlich nicht nur trinken, sondern auch essen. Einige Lebensmittel haben einen sehr hohen Wassergehalt, sodass ein Teil des täglichen Wasserbedarfs auch über die Nahrung aufgenommen werden kann. Eine Salatgurke besteht zum Beispiel aus 97 Prozent Wasser, eine Wassermelone aus 96 Prozent und Tomate aus 95 Prozent. Wer also gerade kein Wasser dabei hat und zu wenig getrunken hat, kann auch zu einem Nahrungsmittel mit hohem Wasseranteil greifen. Das ersetzt zwar nicht direkt die Wasseraufnahme, eignet sich jedoch gut, um zusätzlich Wasser aufzunehmen. Wer also viel Obst und Gemüse isst, muss etwas weniger trinken, weil in diesen Lebensmitteln bereits viel Flüssigkeit enthalten ist. Wer zu wenig trinkt, leidet häufig an Konzentrationsschwächen und erhöhtem Blutdruck. Es drohen die berühmten Wassermangelkopfschmerzen an.

Beauty Hills Pflegetipp

Damit die Haut optimal durchfeuchtet werden kann, muss unsere Haut überhaupt erst mal in der Lage sein, Feuchtigkeit aufzunehmen. Wie immer ist auch hier eine gründliche Vorbereitung durch die richtige Reinigung und Nachreinigung wichtig. Das “große Glas Wasser” erhält unsere Haut dann im dritten Schritt. Wer seine Haut noch intensiver mit Feuchtigkeit versorgen möchte, kann dann noch auf besonders feuchtigkeitsspendende weitere Produkte zurückgreifen, wie zum Beispiel der Aloe Vera Moisture Lotion oder Finally 24 als Abschlusspflegen, oder auch der Caviar Anti-Aging Mask oder Energizing Eye Patches aus der Sonderpflege.

Unser Fazit: Eine durchfeuchtete Haut ist gesunder und schöner.