Produkte // 20. 11. 2017

Das 1×1 der Systemkosmetik Teil 2

Im ersten Teil des Einmaleins der Systemkosmetik ging es um die Grundlagen der Beauty Hills Pflegephilosophie. Im zweiten Teil geht es nun um die alltägliche Anwendung der Produkte.

Helfer für die Haut

Die Pflegephilosophie von Beauty Hills hat sich zum Ziel gesetzt, eine gesunde Haut zu fördern, die sich selbst hilft. Das heißt, sie ist nicht so empfindlich und unabhängiger von der äußeren Zufuhr von Schutzstoffen wie beispielsweise Fett, die die Haut vor äußeren Einflüssen schützen. Die hauteigenen Reparaturfunktionen werden gestärkt und langfristig erhalten. Durch die aufeinander abgestimmten Produkte können die Wirkstoffe in die tieferen Hautschichten eindringen und sie von innen heraus verbessern. Von Zeit zu Zeit ist es übrigens wichtig, die Pflege ein bisschen anzupassen.

Konsequenz ist nicht teilbar

Eigentlich wollen wir doch alle nur das eine. Einen strahlenden Teint, ein klares Hautbild und rosige Wangen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es wie beim Sport. Wenn man Bauchmuskeln haben möchte, drei Mal trainieren geht und danach nur noch den Bizeps trainiert, wird das mit dem flachen Bauch nichts. Bei der Hautpflege ist es ähnlich. Die Haut kann nur von innen heraus gestärkt werden, wenn die einzelnen Produkte ineinandergreifen und sich ergänzen. Die fünfstufen Systemkosmetik ist quasi der Trainingsplan für die Haut. So wird eine biodynamische Fusion der Wirkstoffe erreicht, die unteranderem den Abtransport von Giftstoffen, eine stärkere Nährstoffverwertung und eine verbesserte Feuchtigkeitsbindung ermöglichen.

Jeder Anfang ist schwer

Weder Falten, noch Hautunreinheiten & Co verschwinden einfach so über Nacht. Ändert man seine Hautpflege beginnt nach 14-18 Tagen die Regenerationszeit, die dann nach ungefähr 28 Tagen abgeschlossen ist. Das ist unser biologischer Zell-Zyklus. Die Produkte der Systemkosmetik bringen die Haut dazu, langsam wieder in Eigenregie natürliche Aufgaben selbst zu verrichten. Dazu gehört eben auch, dass Gifte und Ablagerungen nach oben transportiert werden. Deswegen ist diese sogenannte Umstellungsphase eine Frage des Vertrauens in die Produkte und der Geduld. Als Reaktion der Haut können in den ersten Wochen kleine Schuppen, ein leichtes Spannungsgefühl und kleine Pusteln auftreten. Das ist gut so! Das zeigt, dass sich etwas verändert. Um wieder das Fitnessbild zu bemühen, handelt es sich hier quasi um eine Art „Muskelkarter“, der den Trainingseffekt belegt.

Helfende Engel

Das Beauty Hills System zeichnet sich nicht nur durch die Synergien der Wirkstoffe aus. Auch bei der Kosmetikerin werden die Wirkstoffe von zuhause eingesetzt. So kann die tägliche Hautpflege effektiv durch professionelle Behandlungen ergänzt werden. Natürlich stehen unsere Partnerstudios auch bei Rückfragen zur richtigen Anwendung und den Produkten helfend zur Seite.

Es kommt auf das Gesamtbild drauf an

Unser Körper ist komplex, vielseitig und individuell. Wir sind in unserer Haut wie eingepackt, sie hält uns zusammen, schützt uns vor Umwelteinflüssen, Hitze und Kälte. Deswegen ist es wichtig, die Haut nicht getrennt vom Rest zu betrachten. Wie Geschenkpapier kann sie aber auch schnell kaputt gehen und reißen: Die Haut ist unser größtes Organ und ist mit vielen Teilen des Körpers verbunden und sehr sensibel. Muss sie auch, denn sie leistet ja auch unglaubliches. Tasten, Fühlen, Gleichgewicht. Wir sind alle einzigartig und genauso einzigartig ist auch unsere Haut. Unterschiedliche Hautbedürfnisse, brauchen unterschiedliche Wirkstoffe. Umwelteinflüsse, Essensgewohnheiten und Stress, das alles beeinflusst unser Wohlbefinden und Erscheinungsbild. Auch die größten Augenringe können nach einem schlaflosen Wochenende mit der besten Augencreme nicht weggecremt werden. Da hilft dann doch nur eine Mütze Schlaf.

Fazit

Wechselt man seine Kosmetik, verändert sich einiges. Doch man hat die Chance, der Haut etwas Gutes zu tun. Wird die Haut von innen gestärkt und aufgebaut, kann sie effektiv arbeiten. Ziel ist es nicht abhängig von irgendwelchen Inhaltsstoffen zu sein, sondern der Haut das geben, was sie zum Funktionieren braucht. Unterstützen statt Überfordern. Das sollte jedenfalls das Langzeitziel sein, um die Haut nachhaltig zu stärken.

Die Anwendung der fünf Beauty Hills Stufen ist einfach und intuitiv, der Rest ist eine Mischung aus Disziplin und Routine. Entscheidest du dich auch für strahlende Schönheit? Erlebe jetzt den Beauty Hills Effekt!